Erfahrungsaustausch: CAF-FeedbackexpertInnen in Innsbruck

[Mai 2014] Das Amt der Tiroler Landesregierung lud am 19. Mai 2014 nach Innsbruck zu einem weiteren Treffen der CAF-FeedbackexpertInnen (CAFFEX). Die bestehende CAFFEX-Lernpartnerschaft wurde weiter intensiviert und der Erfahrungsaustausch vorangetrieben. In den Räumlichkeiten des neu renovierten Tiroler Bildungsinstitut Grillhof wurden Neuigkeiten zum CAFpräsentiert und die Möglichkeiten der Weiterentwicklung des CAF in Österreich diskutiert. Das neue CAF-Online-Tool, das vom KDZ entwickelt wurde fand große Beachtung. Die CAF- Anwendung kann ab sofort online erfolgen, so wird das Einsetzten des umfangreichen Selbstbewertungssystems wesentlich erleichtert.

Positive Neuigkeiten
Die Sicherheitsakademie des Innenministeriums hat in allen zehn Schulungszentren den CAF erfolgreich abgeschlossen. Erfreulich ist auch, dass sowohl die BH Innsbruck Land als auch die Studienbeihilfenbehörde den CAF derzeit zum wiederholten Mal durchführt. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass sich wenig Städte für das Qualitätsmanagementsystem begeistern.

 

 

 

 

Erfahrungsaustausch der CAF-ExpertInnen vor herrlichster Kulisse in Innsbruck.

Über den CAF
Der CAF (Common Assessment Framework) ist ein Instrument zur Förderung von Qualitätsmanagement in öffentlichen Verwaltungen. Als gemeinsames europäisches Qualitätsbewertungssystem wird der CAF auf europäischer, nationaler, regionaler wie auch kommunaler Ebene angewandt. Das Instrument ist als einfach anzuwendende und kostengünstige Selbstbewertung konzipiert und hilft öffentlichen Organisationen, die eigenen Leistungen selbst zu verbessern. Dies macht den CAF zu einem optimalen Werkzeug für die Modernisierung öffentlicher Verwaltungen.