Qualitätsmanagement für den öffentlichen Sektor bedeutet Verwaltungsreform umsetzen

[März 2016] Das KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung hat als CAF-Zentrum  mit allen registrierten CAF-AnwenderInnen in Österreich im September 2015 eine Online-Befragung durchgeführt. Von den 212 Befragten konnten 92 ausgewertet werden (Rücklaufquote 43 Prozent). Zentral bei der Umfrage war, dass 61 Prozent der CAF-AnwenderInnen das Qualitätsmanagementsystem CAF bislang einmalig angewendet hat. Ein Drittel hat den CAF bereits wiederholt implementiert. Rund die Hälfte der Befragten wird den CAF auch in Zukunft wieder anwenden. Die TeilnehmerInnen der Umfrage bewerteten das Qualitätsmanagementsystems überaus positiv, da es nachhaltig Verwaltungsreform umsetzen kann und dabei die MitarbeiterInnen einbezieht.

Über den CAF

CAF ist der Europäische Leitfaden für „Good Governance“ und exzellente Organisationen des öffentlichen Sektors. CAF steht für Common Assessment Framework (Gemeinsamer Bewertungsrahmen) und wurde als Qualitätsmanagementsystem des öffentlichen Sektors der EU konzipiert. Heute ist der CAF ein anerkanntes Werkzeug der „Verwaltungsreform“. Das CAF-Zentrum wurde vom österreichischen Bundeskanzleramt eingerichtet.